Das Köchin-Sommelier-Duo Julia Stepanova und Marius Müller siegten beim «Gramona Amuse Contest Switzerland» 2021

Zum Wettbewerbsthema «from forest to fork» haben mit ihrer Amuse Bouche-Kreation «Waldpilze mit Wildpfirsich & Kräutern» Sous Chefin Julia Stepanova mit Sommelier Marius Müller aus dem Epoca by Tristan Brandt im Hotel Waldhaus in Flims den «Gramona Amuse Contest Switzerland 2021» gewonnen. Bei der gestrigen Endrunde in der Schweizerischen Hotelfachschule Luzern (SHL) erzielte das Siegerduo die höchste Punktzahl. Dicht auf den Fersen folgten ihnen auf Platz zwei Küchenchef Felix Wozar mit Weinenthusiast Chris Budich aus dem Bullrian in Arosa mitihrem Amuse Bouche «Arosa-Bergliebe». Den dritten Rang erlangten Head Chef Luis Romo mit Sommelier Kristoffer Nilsson aus der Brasserie Uno in Zermatt mit ihrem Amuse Bouche

«I lost my deer tartare ball in the forest».

Kochen hat mit Können zu tun, aber auch mit Kopfarbeit – und im Idealfall findet beides in einem genialen Zusammenspiel von Küchenchefs und Sommeliers statt. Vor diesem Hintergrund ist der «Gramona Amuse» ohne Zweifel kein Nullachtfünfzehn-Wettbewerb und war auch diesmal ein Gewinn alle. «An der heutigen Austragung haben wir stärker denn je erfahren, wie sehr wir alle voneinander profitieren können, wenn Köchinnen und Köche mit Sommelièren und Sommeliers zusammenarbeiten», schilderte es Markus Lichtenstein, Geschäftsführer von Smith & Smith, an der Preisverleihung. Zum dritten Mal hatte Smith & Smith und das historische Weingut Gramona zum Contest eingeladen. Die teilnehmenden Teams, bestehend aus Köchen und Sommeliers bzw. Wein-Enthusiasten aus der Schweizer Gastronomie, mussten diesmal zum kulinarischen Trendthema «from forest to fork» ein Amuse Bouche kreieren, das mit einem der drei Gramona Schaumweine– La Cuvee, Imperial oder III Lustros – kombiniert werden kann. 

Naturschätze befeuerten Kreativität

Das Niveau aller dargebotenen «from forest to fork»-Amuse Bouches war durchwegs «outstanding», wie Kulinarikexperte und Juror Andrin Willi das Unisono-Urteil der insgesamt neunköpfigen Fachjury auf den Punkt brachte. Die Natur inspirierte ganz offensichtlich zu Kreationen, die hoch beeindruckten – hinsichtlich Idee, Umsetzung, Storytelling und optischer Präsentation sowie Inszenierung, geschmacklicher Komplexität und dem überzeugenden Umami-Zusammenspiel mit dem jeweils zum Amuse Bouche kombinierten Schaumweins von Gramona. «Das diesjährige Thema Wald wurde unter Einbezugall seiner Schätze so fantastisch von allen beteiligten Teams umgesetzt, dass es mich sehr emotional berührt, wie wir mit unserem Contest diesmal auch unsere starke Verantwortung für den Erhalt unserer Natur als Gastronomen und Winzer öffentlich zum Ausdruck bringen konnten. Mit unseren Ideen und kreativen Arbeiten, sei es in der Küche oder im Weinberg, für unsere Natur zu kämpfen, darin sehe ich unsere grosse Hauptaufgabe, um Hoffnung für uns und alle nachfolgenden Generationen geben zu können», brachte es Weingutbesitzer Xavier Gramona zum Ausdruck, der eigens aus Spanien zum Finale nach Luzern angereist war.

1 Rang_Epoca by Tristan Brandt_AmusejpgMitder höchsten Punktzahl gewannen denWettbewerb Sous Chefin Julia Stepanova (29) mit Sommelier und Restaurantleiter Marius Müller (28) aus dem Epoca by Tristan Brandt im Hotel Waldhaus in Flims. In ihrem Amuse Bouche aus einem Boviste von «Waldpilzen, Wildpfirsich und Waldkräutern», serviert in einem Luftbrotkörbchen, ergaben neben unterschiedlich zubereiteten Pilzen, etwa als Pilzcreme, gebraten und eingelegt –, u.a. wilde Pfirsiche sowieTannenwipfel, Kräuter- und Pilzsponge in unterschiedlichen Texturen, ein überzeugendes geschmackliches süss-saures Zusammenspiel. Überzeugend intensiviert wurde es durch den dazu passend ausgewählten Schaumwein «La Cuvee» von Gramona. Das Siegerteam Stepanova-Müller darf sich auf eine Reise nach Barcelona, inklusive Besuch des Weinguts Gramona und Dinner im Drei-Sterne-Restaurant «El Celler de Can Roca» freuen. 

Auch die Zweitplatzierten, Küchenchef Felix Wozar (25) mit Weinenthusiast und Geschäftsführer Chris Budich (46) aus dem Restaurant Bullrian in Arosa, die mit ihrem Amuse Bouche «Arosa-Bergliebe» im Zusammenspiel mit Gramonas Schaumwein «Ill Lustros» am Finale begeisterten und dem Siegerpaar mit der erzielten Punktezahl dicht auf den Fersen folgten, dürfen sich auf eine Reise nach zum Weingut Gramona freuen. 

2 Rang_Bullrian_TeamJPG2 Rang_Bullrian_Amusejpg

Auf Rang drei gelangten Head Chef Luis Romo (42) mit Sommelier Kristoffer Nilsson (31) aus der Brasserie Uno in Zermatt mit ihrer Amuse Bouche- Kreation «I lost my deer tartare ball in the forest», ebenfalls gelungen kombiniert mit dem Cava «Ill Lustros» von Gramona. Das Duo darf sich über ein Dinner für zwei Personen in einem Spitzenrestaurant in der Schweiz freuen. Zur Auswahl stehen dafür die drei hoch ausgezeichneten Restaurants der Jurorinnen und Sommelièren Lisa Bader («The Restaurant», The Dolder Grand) und Amanda Wassmer-Bulgin («Memories», Grand Resort Bad Ragaz) sowie des Juros und Sternekochs Antonio Colaianni(«Ornellaia», Zürich). 

Die Entscheidung dürfte also nicht ganz leicht fallen. Alle zehn Finalisten wurden zudem mit attraktiven Preisen bedacht, darunter vor allem edle Tropfen aus dem Weingut Gramona. Der «Gramona Amuse Contest Switzerland» bietet Köchen und Sommeliers hierzulande in vielerlei Hinsicht eine fantastische Chance, sich miteinander auszutauschen, die Ideen kreativ umzusetzen, zu präsentieren und von einer Expertinnen und Experten-Jury samt Fachjournalistinnen und -journalisten verkosten und bewerten zu lassen. «Aus der intensiven gemeinsamen Auseinandersetzung entsteht ein riesiger Mehrwert für uns Sommelière gleichermassen wie für die Küchenchefs, von denen unsere Gäste profitieren. Deshalb besticht die Philosophie dieses Wettbewerbs auch so überzeugend, wie wir alle heute hier beim Finale erleben konnten», so das Fazit von Lisa Bader. Mitmachen lohnt sich also in jedem Fall.

Stay tuned! Die nächste Austragung findet im kommenden Frühjahr statt. 

http://www.smithandsmith.ch


3 Rang_Brasserie Uno_TeamJPG3 Rang_Brasserie Uno_AmuseJPG